Buchpräsentation mit Michael Lichtwarck-Aschoff (21. September 2017)



Augsburg. Der Augsburger Autor und Mediziner Michael Lichtwarck-Aschoff stellt am Donnerstag, 21. September, erstmals sein jüngstes Buch vor: »Als die Giraffe noch Liebhaber hatte «. Die Buchpremiere in der Buchhandlung
Bücher Pustet (Karolinenstraße 12) wird moderiert von Michael Friedrichs. Der Lektor und Redakteur wird dazu mit Michael Lichtwarck-Aschoff über seine vier Entdeckungen zu Étienne Geoffroy Saint-Hilaire, Antoine de Lavoisier, Claude Bernard und Louis Pasteur sprechen. All diese vier »Wissenschaftshelden« beschäftigen sich mit verschwiegenen
Nebenumständen ihrer großen Entdeckungen – und mit dem nackten Zufall. Das meint insbesondere: mit Küchenrezepten für Fasan, mit Harnverhalt und Giraffenliebe, mit schwarzem Hosenstoff für die bescheidenen Weinreben, mit Neid, Homöopathie und Patriotismus bei der Erfindung der Tollwutimpfung. Wissenschaft braucht Enttäuschung, so zeigt Michael Lichtwarck-Aschoff mit seinen Erzählungen: Auch Täuschung und ordinärer Betrug sind gelegentlich hilfreich.
Die Buchpräsentation beginnt um 19 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro.




Über den Autor 

Über das Buch 

17. Juli 2018
Für das Badische Tagblatt ist »Im Feld« ein Geniestreich

16. Juli 2018
In der Badischen Zeitung wird »Im Feld« ausgeleuchtet

6. Juli 2018
Als ebook vorgezogen: »Ende der Aufklärung. Die offene Wunde NSU«

5. Juli 2018
Südwest Presse stellt »Die Kerners« vor

3. Juli 2018
»Die Kerners« in der »Lesart« von Deutschlandfunk

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter