Buchpremiere mit Sibylle Knauss in der Stadtbibliothek (24. Februar 2017)



Ludwigsburg. Die Schriftstellerin Sibylle Knauss stellt am Freitag, 24. Februar, mit ihrem neuen Buch »Der Gott der letzten Tage« in der Stadtbibliothek im Kulturzentrum den Roman eines großen Abschieds vor. Sie knüpft darin an ihren vorangegangenen Roman »Das Liebesgedächtnis« an, in dem es um Alter und Liebe ging. Jetzt, in »Der Gott der letzten Tage«, geht es um Alter und Tod – also die großen Existenzfragen.
Denn ein Mann liegt im Sterben. Er weiß, dass er sterben muss. Und er ist vorbereitet darauf. Wer, wenn nicht er? Ein Pfarrer, Sterbebegleiter, Prediger, bekannt für seine wundervollen Grabreden. Jetzt, am Ende kommt er über sich mit Gott ins Gespräch. Es ist das Leben, das dem sterbenden Mann durch den Kopf rauscht. Seine Lieben, sein Glaube, seine Verfehlungen. Es ist eine sehr lebendige Sache, zu sterben. Was geschieht am Ende mit uns? Wie blicken wir auf das Leben, das wir gelebt haben? Die Menschen, die uns verbunden sind? Wie fühlt der Abschied sich an, der endgültig ist? Auch der Abschied von uns selbst? Am Ende wartet eine Erfahrung, die alles andere in den Schatten stellt.

Der Eintritt der Buchpremiere ist frei, Anmeldungen sind möglich unter unter www.stabi-ludwigsburg.de.


Über den Autor 

Über das Buch 

19. Mai 2017
»Wendepunkte«: Michael Steinbrecher stellt sein »Nachtcafé«-Buch vor

10. Mai 2017
Sibylle Knauss im Deutschlandfunk

9. Mai 2017
»Hölderlin war nicht verrückt« im Tagesspiegel

28. April 2017
Tagesanzeiger rezensiert »Maiwald«

25. April 2017
Buchpremiere mit Kurt Oesterle im Hölderlinturm

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter