Klöpfer & Meyer - Bücher fürs Denken & Lesen ohne Geländer

Nichts wünscht sich ein Verleger mehr, als dass seine Novitäten, dass seine neuen Titel sich entfalten, dass sich sein Programm behauptet und Bestand hat – und auf Dauer nicht nur Zufalls-, sondern richtige Überzeugungsleser findet: konzentriert, versunken, mit einem Buch in der Hand, am Tisch, im Sessel, im Bus, im Flieger, im Zug oder noch anderswo. Und so schicken wir mit unserem Herbstprogramm zugleich die Anregung an Sie, diese Bücher in die Welt zu tragen.

Wirklich keines unserer anstehenden »jungen« Bücher möchten wir missen. Die können sich allesamt bestens sehen und lesen lassen!
Drum also, liebe Leserin und lieber Leser, blättern Sie sich nur erst gespannt durch – und dann aber: lesen Sie gut

Herzlich, Ihr

23. November 2017
Nina Jäckle am 23. November bei »lesenswert« mit Denis Scheck

21. November 2017
Anton Hungers Roman in der FAS

20. November 2017
Kulturförderpreis der Stadt Würzburg für Ulrike Schäfer

10. November 2017
Andreas-Gryphius-Preis 2017 für Tina Stroheker

3. November 2017
»Stillhalten« heute in der SZ

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter