Das Buch...

...in der Kritik

Cover zum Download

Die letzte Geschichte des Miguel Torres da Silva

Roman

Thomas Vogel

2007, 3. Auflage, 163 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-940086-08-2

Leider vergriffen
€ (D) 14,90 / (A) 15,40*

Auch als ebook verfügbar!



Empfehlen Empfehlen

»Eine Liebeserklärung an die Mathematik und die Poesie.« ekz


Ein charmanter, ganz und gar fesselnder Roman, in dem die rätselhaften Zahlenwerke der Mathematik,
die Geheimnisse des Erzählens und die Überraschungen der Liebe auf wundersame Weise zueinander finden.

Jetzt als Taschenbuch erhältlich!!!
 
Zum Inhalt:
 
Portugal 1772. Manuel Torres da Silva, Enkel des legendären Geschichtenerzählers Miguel Torres da Silva, kommt zum Studium nach Coimbra. Wohl verfolgt er die Seminare des berühmten Mathematikprofessors mit wirklich großem Eifer, doch gehen ihm die vielen Geschichten, die ihm der Großvater ›vererbt‹ hat, nicht aus dem Kopf. Mehr noch, sie sind ihm Lebenselixier, Vademecum, sprudelnde Quelle für die vielen Gespräche mit dem Lehrer – über Gott und die Welt und die Mathematik, über Spiegel, Lügen und Labyrinthe. Und nach und nach fällt es Manuel auch immer leichter, sich selber in die Rolle des Erzählers zu versetzen, nicht zuletzt durch die Freundschaft und Liebe zu Maria, der Tochter eines Tuchhändlers, die mit ihm einen ganz besonderen ›Handel‹ macht...
Aber da ist noch die halbe, die nicht zu Ende gekommene letzte Geschichte des Großvaters. Mitten im Erzählen ist er gestorben. Diese offene Geschichte nun liegt dem Enkel auf der Seele, ihr Rätsel versucht er zu lösen, wobei ihm immer deutlicher wird, wie sehr die Magie der Zahlen und der Zauber des Erzählens miteinander zu tun haben, bis hin zur verblüffenden Erkenntnis, dass dem Gesetz des Goldenen Schnitts nicht nur die Kunst und Architektur gehorchen, sondern auch das eigene Leben – und das Geschichtenerzählen.
 
»Die letzte Geschichte des Miguel Torres da Silva« ist das vielbeachtet-hochgelobte Romandebüt von Thomas Vogel, bislang drei Mal aufgelegt und in sechs Sprachen übersetzt.

Der Autor ist zu Lesungen gerne bereit.

Das Buch in der Kritik:

»Dem Autor Thomas Vogel ist mit seinem Roman ›Die letzte Geschichte des Miguel Torres da Silva‹ eine wundervolle Symbiose gelungen zwischen der Welt der Zahlen und derjenigen der Buchstaben und Worte, zwischen Wissenschaft und Fabulierkunst, zwischen Philosophie und Religion. Ein kleines, aber feines Buch voller (Lebens-)Weisheiten, eingebettet in eine ganz alltägliche Geschichte.« Denkmal/3Sat

»Ein gelungener Versuch fröhlicher Wissenschaft zwischen Eco, Tabucchi und Fibonacci. Ein intelligentes Spiel von Kopf und Zahl.« Schwäbisches Tagblatt

»Die Mathematik als Metapher der Kunst und des Lebens: eine magische Mischung von Fiktion, Philosophie und Wirklichkeit.« Carl Djerrassi im »Literaturclub« des Schweizer Fernsehens



Nachrichten über "Die letzte Geschichte des Miguel Torres da Silva":



* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

4. Dezember 2017
Hebels »Biblische Geschichten« im Deutschlandfunk

1. Dezember 2017
Darmstädter Jury kürt »Stillhalten« zum Buch des Monats Dezember

29. November 2017
Thaddäus-Troll-Preis für Manuela Fuelle

23. November 2017
Nina Jäckle bei »lesenswert« mit Denis Scheck

21. November 2017
Anton Hungers Roman in der FAS

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter