Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Cover zum Download

Mann ohne Pflichten

Roman

Markus Bundi

2015, 168 Seiten, geb. mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-86351-404-4

€ [D] 20,– / [A] 20,60 / SF [CH] 26.90*

Auch als ebook verfügbar!


In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

Was macht den Menschen aus? Ein Roman über das Leben als Gesamtkunstwerk.

Er wähnt sich als Mann ohne Pflichten. Peter Meander, ein Mittfünfziger, hat seine Stelle als Kurator an den Nagel
gehängt und will endlich herausfinden, was den Menschen ausmacht. Der eigenen Widersprüchlichkeit immer
wieder geschickt aus dem Weg gehend, befällt ihn das Leben plötzlich von mehreren Seiten – und er gerät buchstäblich
außer Tritt. Seine Gefühle schlagen Purzelbäume, machen Kopfstand. Seiner eigenen (sympathischen)
Unzulänglichkeiten ziemlich bewusst, versucht da einer einzuholen, was nicht mehr einzuholen ist: das bereits
gelebte Leben.

Dem tiefen Ernst der Frage steht freilich ein »Held« gegenüber, der wahlweise Luftgitarre spielt oder aus Versehen
einem Kaktus das Genick bricht. Und den man ob solcher Peinlichkeiten und ob solcher Missgeschicke einfach mögen
muss: querdenkend eigen.

Da sind aber auch noch der kleine Robert, der einmal die Woche zum Mittagessen zu ihm kommt, seine Stieftochter
Anja, der verstorbene Onkel Felix, der nach wie vor zu ihm spricht, und noch der Nachbar Kellermann, dessen
Verschwinden Meander keine Ruhe lässt – und nicht zu vergessen ist da Carmen, die Galeristin. Und »gegen all das«,
gegen die gegebenen Umstände, gegen den Status quo noch einen Rest Selbstbestimmung hochzuhalten, das weiß
Meander, das ist die Kunst, die Lebenskunst.

»Markus Bundis ›Mann ohne Pflichten‹: so witzig und herrlich skurril, so unverwechselbar eigenständig, überraschend in seinen Wendungen, Gedankenspielen, die eine fremde Sicht auf die Welt ergeben, auf die Menschen, und die letztlich doch nach dem Menschen fragen, seinem Woher und Wohin, seinem Streben und Irren, seinem Stolpern und Arglossein.«
Urs Faes

»Einer, der seine poetischen Worte sehr präzise setzt – und unprätentiös.«
Manfred Papst, Neue Zürcher Zeitung


Das Buch in der Kritik:

»Peter Meander verschwindet einfach aus seinem bisherigen Leben - und Markus Bundi beobachtet ihn dabei. Eine Lebenskrise - ganz undramatisch und gar nicht krisenhaft, dafür leichtfüßig und charmant erzählt.« Manfred Schiefer, Buchkultur

»Auf der Suche nach der Kunst des Lebens« Pforzheimer Zeitung

»Ein Mann denkt, mal komisch, mal erschreckend exakt, immer ureigen und äusserst charmant für uns Leser, Bundis Protagonist weiß uns zu faszinieren. Ein Buch, das zu tiefsinnigem Denken anregt.« Manuela Hofstätter, Lesefieber.ch

»Ein kleines Buch mit Tiefgang und viel Humor.« P.S. Zürich

»Bundis Helden sind Menschen auf der Kippe, Figuren, die aus gewohnten Rollenmustern ausbrechen und etwas wagen.« Hans-Dieter Fronz, St. Galler Tagblatt

»Das "Mann ohne Pflichten" noch mehr als ein großes intelektuelles Vergnügen ist, liegt an der Sprache, die sinnliche und philosophische Dichte organisch mit Alltagston und genauer Schilderung bemerkenswerter Typen verbindet.« Rolf-Bernhard Essig, Nürnberger Nachrichten

»Der Schweizer Autor Markus Bundi beschreibt die Metamorphose eines angesehenen Kurators zum Mann ohne Pflichten. Ein bildungsbürgerlicher Parcours zwischen Ernst und Unterhaltung.« Peter Jungwirth, Wiener Zeitung

»Der Mann auf der Suche nach sich selbst« Marco Plüss, Aargauer Zeitung

»Bundi hat einen ebenso leicht lesbaren wie klug komponierten Roman geschrieben, (...) der eine ebenso überraschende wie spielerisch-ironische Antwort auf die Frage gibt, was den Menschen ausmacht.« Anton Philipp Knittel, Literaturkritik.de


Nachrichten über "Mann ohne Pflichten":



* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

29. September 2017
Buchpräsentation im Stuttgarter Kunstmuseum mit Nina Jäckle

28. September 2017
Buchpremiere mit Daniela Engist und »Kleins Große Sache«

21. September 2017
Buchpräsentation mit Michael Lichtwarck-Aschoff

20. September 2017
Augsburger Allgemeine interviewt Michael Lichtwarck-Aschoff

17. September 2017
Buchpremiere der »Göttertage« von Gabriele Glang

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter