Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Aus der Klinik ins Haus am Neckar.

Der ›Fall‹ Hölderlin

Klaus Dörner, Sabine Doering, Gerhard Fichtner

2013, 96 Seiten
ISBN 978-3-86351-502-7

Leider vergriffen
€ 14,–*


Empfehlen Empfehlen

Herausgegeben von Sabine Doering und Valérie Lawitschka

Von 1807 bis 1843 lebte der Dichter Friedrich Hölderlin im Haus der Familie Zimmer am Neckarufer. Zuvor hatte der Direktor des Tübinger Universitätsklinikums, J.H.F. Autenrieth, seinen Zustand als nicht heilbar erklärt. Hölderlins Krankheit faszinierte schon seine Zeitgenossen. Viele Mythen entstanden im Lauf der Zeit. Ihnen setzte der Tübinger Medizinhistoriker Gerhard Fichtner 1977 eine Studie über den Fall Hölderlin entgegen, die erklärt, wie zeitgebunden alle Vorstellungen über Hölderlins vermeintlichen Wahnsinn sind. 
 
Der Psychiater Klaus Dörner erläutert im Gespräch mit Sabine Doering Hölderlins Krankheit und ihre Behandlung im Kontext der Psychiatriegeschichte. In der Zusammenschau beider Texte entsteht ein umfassender Blick auf Hölderlins zweite Lebenshälfte. 

Das Buch in der Kritik:



* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

19. Mai 2017
»Wendepunkte«: Michael Steinbrecher stellt sein »Nachtcafé«-Buch vor

10. Mai 2017
Sibylle Knauss im Deutschlandfunk

9. Mai 2017
»Hölderlin war nicht verrückt« im Tagesspiegel

28. April 2017
Tagesanzeiger rezensiert »Maiwald«

25. April 2017
Buchpremiere mit Kurt Oesterle im Hölderlinturm

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter