Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Cover zum Download

Die Lust am Scheitern: Theatersport

herausgegeben von Thomas Vogel

Volker Quandt

2012, 192 Seiten, Hardcover im Großformat 21 x 28 cm,
ISBN 978-3-86351-045-9

€ (D) 22,- / (A) 22,70*

In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

»›Theatersport‹: die witzigste Erfindung, seit es Wettkämpfe und Schauspieler gibt. Alle, die glauben, Sport und Theater passen nicht zusammen, werden eines Besseren belehrt.« Sat 1

»Theatersport« ist der Wettkampf zweier Schauspieler-Mannschaften, die sich in der großen Kunst des Improvisierens messen. Nichts ist vorher abgesprochen. Nichts ist vorbereitet. Alles wird auf Zuruf und zur Freude der Zuschauer spontan improvisiert.
 
Als Volker Quandt vor 30 Jahren als Gastregisseur nach Deutschland eingeladen wurde, schlug er mehreren Intendanten »Theatersport« vor. Und erntete nur verständnisloses Kopfschütteln und lauter Absagen, mit der Begründung, dass »so etwas« in Deutschland absolut undenkbar sei und keine Chance hätte!
 
Als Volker Quandt dann 1989 als Leiter des Kinder- und Jugendtheaters an das Landestheater Tübingen engagiert wurde, bestand eine seiner ersten Amtshandlungen darin, »Theatersport« auf seinen eigenen Spielplan zu setzen.
 
Am 13. Januar 1990 war es dann soweit: die umjubelte deutschsprachige Erstaufführung mit professionellen Schauspielern! Ein paar Theaterleute wurden Lügen gestraft und der Beweis war angetreten: auch ein deutsches Publikum lässt sich von »Theatersport« begeistern.
 
Dies war der Beginn einer wunderbaren und dauerhaften Erfolgsgeschichte: mehr als eine halbe Million Menschen haben »Theatersport« bislang gesehen – und begeistert aufgenommen.
 
Diese Erfolgsgeschichte wird in diesem repräsentativen Text-Bild-Band umfangreich gewürdigt. Und dabei werden all die vielen Fragen beantwortet, die man sich als Besucher stellt. Wie lernt man eigentlich Improvisieren? Und wie arbeitet man als Regisseur mit Improvisation?
 
Stimmen zu »Theatersport«:
 
»›Theatersport‹ ist längst ein Kulturereignis geworden. Da feiert das Publikum sich selbst und seine Schauspieler – und das geht je mehr unter die Haut, je öfter man hingeht.« Michael Petersen, Stuttgarter Zeitung
 
»Schön, dass es solche Konstanten im Leben gibt! Keine Frage, ›Theatersport‹ macht unter Umständen süchtig.«
Wilhelm Triebold, Südwest Presse
 
 

Das Buch in der Kritik:


»Dieser aufwändig gestaltete Band macht Lust auf mehr Theatersport!« Die deutsche Bühne


* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

29. September 2017
Buchpräsentation im Stuttgarter Kunstmuseum mit Nina Jäckle

28. September 2017
Buchpremiere mit Daniela Engist und »Kleins Große Sache«

21. September 2017
Buchpräsentation mit Michael Lichtwarck-Aschoff

17. September 2017
Buchpremiere der »Göttertage« von Gabriele Glang

2. September 2017
SWR Lesezeichen mit Nina Jäckle

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter