Manfred Bosch

Manfred Bosch wurde 1947 in Bad Dürrheim geboren, lebt als Schriftsteller in Konstanz.
1980 begründete er die Kultur- und Literaturzeitschrift »Allmende« mit. Er ist Herausgeber vergessener Autoren (wie Jacob Picard, Käthe Vordtriede, Tami Oelfken, Robert Reitzel) und Autor zahlreicher Darstellungen zur Zeit- und Literaturgeschichte des deutschen Südwestens. Unter anderem: »Bohème am Bodensee« (1997), »Alemannisches Judentum. Spuren einer verlorenen Kultur« (2000), »KulturLand. Kunst und Kultur im Südwesten 1900-2000« (2000) und »Zeit der schönen Not. Die Anfangsjahre des Südverlags 1945-1952« (2009).
 
Manfred Bosch wurde u.a. mit dem Bodensee-Literaturpreis (1978, 1997) und dem Johann-Peter-Hebel-Preis (1990) ausgezeichnet.
 
© Foto: privat
 
Der Herausgeber ist zu Buchvorstellungen gerne bereit.

Bücher von Manfred Bosch:

Nachrichten über Manfred Bosch:


Autorenportrait als hochaufgelöstes Bild

13. April 2018
NZZ gratuliert Ernst Halter zum 80. Geburtstag und einem »furiosen Liebesroman«

12. April 2018
Ernst Halter feiert seinen 80. Geburtstag mit »Mermaid«-Premiere im Aargauer Literaturhaus

10. April 2018
NDR stellt »Im Feld«“ von Joachim Zelter vor

28. März 2018
Joachim Zelter im »SWR2 Lesezeichen«

18. März 2018
»Stacheldraht und Bambusspeere«: Zeitzeugen reisen zu Bruni Adlers Buchpremiere in Wangen an

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter