Nina Jäckle bei »lesenswert« mit Denis Scheck (23. November 2017)



Denis Scheck sprach in der »lesenswert« -Sendung diesen Donnerstag mit Nina Jäckle über ihr jüngstes Buch »Stillhalten«, das die Beziehung ihrer Großmutter Tamara Danischewski zu Otto Dix schildert. Entflammt vom Ausdruckstanz, so erzählt die Autorin in der Sendung, erlebte ihre Großmutter im Dresden der 30er Jahre durch diese Kunstform eine innere Befreiung. Otto Dix war so fasziniert von ihr, dass er sie mit Schwertlilie porträtierte. Es sollte sein letztes Bild werden, bevor er Dresden verlassen musste. Das Bild bereiste fortan die ganze Welt, während die Porträtierte selbst heiratete und ihr weiteres Leben lang in ländlicher Abgeschiedenheit bei ihrem Mann „stillhält“.

Die Sendung nachsehen (ab Minute 18 geht es direkt ins Gespräch mit Nina Jäckle) können Sie hier: http://www.ardmediathek.de/tv/lesenswert/Denis-Scheck-im-Gespr%C3%A4ch-mit-Nina-J%C3%A4ckle/SWR-Fernsehen/Video?bcastId=1100796&documentId=47795608


Über den Autor 

Über das Buch 

19. Juni 2018
Walle Sayer erhält den Gerlinger Lyrikpreis 2018

17. Juni 2018
SWR2 »Lesenswert« lässt sich von Joachim Zelters Roman »Im Feld« gefangen nehmen

12. Juni 2018
Stuttgarter Zeitung würdigt Tina Stroheker

9. Juni 2018
Joachim Zelters Roman »Im Feld vor« im Standard

4. Juni 2018
SWR2 Lesezeichen stellt Tina Strohekers »Invenatrium« vor

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter