Das Buch...

...in der Kritik

Cover zum Download

Johann Peter Hebel

Kalendergeschichten

Hermann Bausinger (Hg.)

2009, 288 Seiten, geb. mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-940086-51-8

€ (D) 8,– / (A) 8,30*

In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

»Eine kleine Landesbibliothek« Band 2

Kalender gehörten zu den wichtigsten populären Druckwerken. Johann Peter Hebel erkannte die praktische und pädagogische Bedeutung der Volkskalender; er steuerte unterhaltsame Abhandlungen und kleine Erzählungen bei. Seine »Kalendergeschichten« sind Muster einer bescheiden auftretenden und doch überragenden Literatur.
 
Lesen Sie hier das Vorwort als Einführung...
 
Das Buch in der Kritik:
 
»Einige dieser Kalendergeschichten sind Klassiker geworden, allen voran die groteske Episode ›Kannitverstan‹ und das bis heute anrührende ›Unverhoffte Wiedersehen‹. Diese neue, schöne Reihe der ›Kleinen Landesbibliothek‹ ist eine gute Einladung, Hebel in seiner unterhaltsamen und unmittelbaren Art wiederzuentdecken.« Konradsblatt

Auch als Taschenbuch.

Das Buch in der Kritik:




Nachrichten über "Johann Peter Hebel":



* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

6. Juli 2018
Als ebook vorgezogen: »Ende der Aufklärung. Die offene Wunde NSU«

5. Juli 2018
Südwest Presse stellt »Die Kerners« vor

3. Juli 2018
»Die Kerners« in der »Lesart« von Deutschlandfunk

19. Juni 2018
Walle Sayer erhält den Gerlinger Lyrikpreis 2018

17. Juni 2018
SWR2 »Lesenswert« lässt sich von Joachim Zelters Roman »Im Feld« gefangen nehmen

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter