Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Cover zum Download

Stacheldraht und Bambusspeere

Indonesiens verdrängte Geschichte. Mit einem Vorwort von Bernhard Dahm

Bruni Adler

2018, Auslieferung am 12. März 2018, 472 Seiten geb. mit Schutzumschlag und Lesebändchen
ISBN 978-3-86351-470-9

€ [D] 30,- / [A] 30,90*

Auch als ebook verfügbar!


In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

Eine »multinationale« Geschichte Indonesiens »von unten«. Ein facettenreiches Zeitzeugenbuch.

Eine umfassende Dokumentation ganz unterschiedlicher Erinnerungen und Wertungen indonesischer, niederländischer, japanischer und deutscher Zeitzeugen. Ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der internationalen Friedensbemühungen.

Mit ihrem Buch »Stacheldraht und Bambusspeere« führt Bruni Adler in eine Welt, die man bislang mehr als Urlaubsparadies oder touristischen Sehnsuchtsort kennt. Freilich gab es in dieser schönen tropischen Welt der 17.508 Inseln zwischen 1920 und 1965 immer wieder Kriege, deren Opferzahl in die Millionen geht.

In einfühlsam-offenen Interviews lässt Bruni Adler vor allem die Stimmen derjenigen zu Worte kommen, die unter der Unterdrückung, der Ausbeutung und insbesondere unter den Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs am allermeisten zu leiden hatten – seien es Deutsche, Holländer, Indonesier, Indo-Europäer oder Japaner.

Wie schon für ihre drei Bücher zuvor, gilt auch für dieses: Bruni Adler recherchiert und schreibt nicht im Dienste irgendeiner Ideologie oder Theorie, sondern in und zur Erinnerung an die von ungezählten Opfern ertragenen Leiden in Kriegszeiten, die leider – im Gegensatz zu den »Erfolgen« der Gewinner – nach dem Krieg nur zu bald in Vergessenheit geraten.

Das Buch in der Kritik:

»Die bewegte Geschichte Indonesiens und die menschlichen Schicksale der Jahre 1930 bis 1965 sind wohl kaum jemals so lebendig und berührend dargelegt worden wie in ›Stacheldraht und Bambusspeere‹. Auch die Schilderungen des täglichen Lebens und der verschiedenen Bräuche sind höchst interessant und aufschlussreich. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen.« Renate Jährling, Zeitschrift StuDeO - Studienwerk Deutsches Leben in Ostasien e.V.

»Die lebhaften Schilderungen der Lebensläufe vor dem Hintergrund der wechselhaften
indonesischen Geschichte vermitteln ein facettenreiches Bild. Die biografischen Berichte
umfassen Erlebnisse während der Kolonialherrschaft in Niederländisch-Indien, der japanischen
Besatzung (1942-1945), des Unabhängigkeitskrieges der Indonesier gegen die Niederländer
und in den Jahren nach Erlangung der Unabhängigkeit.« ekz

»Die Autorin hat erkannt, dass die individuellen Leiden in der offiziellen Geschichtsschreibung weitgehend nicht repräsentiert sind. Wer nur die offizielle oder nationale Geschichtsschreibung zur Kennntnis nimmt, wird die Vielschichtigkeit von Geschichte nicht begreifen. Nicht mit Appellen, Friedensprogrammen oder religiösen Heilsvorstellungen wirbt Bruni Adler für den Frieden, sondern durch empathische Geschichtsschreibung.« Joachim Köhler, Reutlinger Generalanzeiger



Nachrichten über "Stacheldraht und Bambusspeere":



* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

14. September 2018
Südwest Presse rezensiert »Körperalphabet «

14. September 2018
»Die Herzen hoch und hoch den Mut« im »Büchermarkt«

6. September 2018
Tübinger Memorandum. Wider das Sterben der Verlage, für Diversität der Literatur und Buchkultur

3. September 2018
Klöpfer & Meyer trauert um Maria Beig

1. September 2018
Kurt Oesterle spricht im Deutschlandfunk über Kriegserfahrungen

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter