Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Cover zum Download

Kontext!

Fünf Jahre couragierter Journalismus

Josef-Otto Freudenreich, Anna Hunger, Susanne Stiefel (Hg.)

2016, erscheint am 22. Februar 2016, 366 Seiten und 45 s/w Abbildungen, Hardcover
ISBN 978-3-86351-517-1

€ [D] 20,– / [A] 20,60*

Auch als ebook verfügbar!


In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

So ist sie: die Kontext: Wochenzeitung.
Sie schaut genau hin, was wie und wo gespielt wird, in Gesellschaft und Politik.
Das Projekt Kontext wird von 1.500 regelmäßigen Spendern getragen, es erscheint immer mittwochs im Netz und
wird von der taz am Samstag gedruckt.

Anders schreiben. Mit mehr Mut, mehr Hintergrund, mehr Nähe zur Wirklichkeit.

Das Geburtstagsbuch »Kontext! Fünf Jahre couragierter Journalismus« vereint nun die (aller-)besten Geschichten
und brennendsten Themen – zum Beispiel: übers Tarnen und Täuschen im NSU-Komplex, über Anspruch und
Wirklichkeit der grün-roten Landesregierung, über die Tricksereien beim Bahnhof- und Immobilienprojekt Stuttgart 21,
über die Wasserwerfer beim Schwarzen Donnerstag etc.: eine deutsche Leselust der besonderen Art.

Das Buch in der Kritik:

»Mit Kenntnis, Scharfblick und jeder Menge Herzblut eine Zeitung zu machen. Wer hätte das besser bewiesen
als Kontext?« Bascha Mika, Chefredakteurin Frankfurter Rundschau

»Kontext leistet sich den Luxus des zweiten und dritten Gedankens jenseits des immer schmaleren Mainstreams und sorgt für den nötigen Sauerstoff für die Demokratie.« Thomas Leif, Chefreporter Südwestrundfunk

»Hätte es Kontext schon vor 15 Jahren gegeben, S 21 wäre kein Ärgernis mehr, sondern dort, wo es hingehört: auf den Müllhaufen der Geschichte.« Arno Luik, Stern

»Guter Journalismus kann nicht anders als kritisch sein.« Reinhold Waibel, Schwäbische Heimat


Nachrichten über "Kontext!":



* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

14. September 2018
Südwest Presse rezensiert »Körperalphabet «

14. September 2018
»Die Herzen hoch und hoch den Mut« im »Büchermarkt«

6. September 2018
Tübinger Memorandum. Wider das Sterben der Verlage, für Diversität der Literatur und Buchkultur

3. September 2018
Klöpfer & Meyer trauert um Maria Beig

1. September 2018
Kurt Oesterle spricht im Deutschlandfunk über Kriegserfahrungen

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter