Das Buch...

...in der Kritik

Cover zum Download

Theodor Heuss

Schattenbeschwörung | Randfiguren der Geschichte

Friedemann Schmoll (Hg.)

2009, 222 Seiten, geb. mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-940086-53-2

€ (D) 8,– / (A) 8,30*

In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

»Eine kleine Landesbibliothek« Band 4

Theodor Heuss, Politiker und Journalist, stellt in seiner 1947 erstmals erschienenen »Schattenbeschwörung« schillernde »Randfiguren der Geschichte« in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und verknüpft in seinen Portraits von Quertreibern, Einzelgängern und Charakterköpfen Biographie und große Geschichte.
 
Lesen Sie hier das Vorwort als Einführung...
 
Das Buch in der Kritik:
 
»Friedemann Schmoll leitet den Band konzise und kompetent ein. Heuss gelang es, in diesen literarischen Schmuckstücken ›Anmerkungen der Weltgeschichte‹ - wie die Geliebte des Fürsten Metternich Dorothea Lieven - genau so filigran zu schildern, wie auch tragische Lebensläufe - so die ›Schicksalfigur‹ des Mehemed Ali (vormals Karl Detroit) - in das historische Zeitgeschehen einzubetten. Gerade der stete Brückenschlag zwischen Biografie und ›großer Geschichte‹ macht den Reiz der einzelnen Porträts aus. Die 17 Essays bieten wahres Lesevergnügen. In ihnen spiegelt sich das humanistische Verständnis von Bildung, Kultur und letztlich auch Politik wider, dem sich Theodor Heuss stets verpflichtet fühlte.« Siegfried Frech, Der Bürger im Staat

Das Buch in der Kritik:




* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

21. Dezember 2018
Glückwunsch zum 80. Geburtstag von Felix Huby

18. Dezember 2018
Zum 80. Geburtstag von Felix Huby bringt die Südwest Presse ein großes Porträt

15. Dezember 2018
Berliner Zeitung erkennt politische Brisanz in »Körperalphabet«

10. Dezember 2018
Christine Langers »Körperalphabet« im Bücher-Magazin

9. Dezember 2018
Deutschlandfunk Kultur lobt »Zu dritt« von Klaas Huizing

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter