Märkische Oderzeitung rezensiert »Stillhalten« (16. September 2017)



In der Märkischen Oderzeitung rezensiert Uwe Stiehler Nina Jäckles Roman »Stillhalten« und stellt fest: »Es geht hier nicht um eine Familiensaga, sondern um die Tragik einer Nicht-Familie. Und erzählt wird diese Geschichte einer verhärtenden und zugleich immer zerbrechlicher werdenden Frau als Duett, das die greise Tamara mit ihrem längst dahingegangenen jugendlichen Ich aufführt. Nina Jäckles Sprache gleicht einer Pendelbewegung. Sie schwingt aus, zieht sich leise wieder zurück, hebt wieder an. So hat die Autorin für die junge, kraftvolle, sich für unbesiegbar haltende Tamara und die fragile Greisin jeweils einen eigenen Rhythmus gefunden und raffiniert gegeneinander gesetzt. Und das wirkt auch nicht erzwungen, sondern ist von leichter Hand erzählt. So traurig dieser Roman macht, was uns Nina Jäckle hier zu lesen gibt, ist große, aufwühlende Literatur.«



Über den Autor 

Über das Buch 

10. November 2017
Andreas-Gryphius-Preis 2017 für Tina Stroheker

20. Oktober 2017
Klöpfer & Meyer trauert um Thomas Vogel

16. Oktober 2017
»Als die Giraffe noch Liebhaber hatte« im Deutschlandfunk

14. Oktober 2017
Auf der Buchmesse in Halle 4.1 Stand G34

10. Oktober 2017
»Wundersame blaue Mauer!« Buchpremiere mit Brigitte und Hermann Bausinger und Wolfgang Alber

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter