»Wendepunkte«: Michael Steinbrecher stellt sein »Nachtcafé«-Buch vor (19. Mai 2017)



Der Fernsehmoderator Michael Steinbrecher stellt bei der Buchpremiere am Freitag, 19. Mai, 19 Uhr, im Bürgerhaus Bühl erstmals das Begleitbuch zu seiner Sendung »Nachtcafé« vor: »Wendepunkte: Wenn plötzlich alles anders ist«.
Am Montag, 22. Mai, 20 Uhr, ist eine Buchpräsentation im Stuttgarter Renitenztheater.
Mit diesem Porträtband berichtet der TV-Journalist von Menschen, deren Leben in ein Vorher und Nachher geteilt ist. Ob selbstgewählt oder fremdbestimmt: Mit seinem ausgezeichneten Gespür erfragt Michael Steinbrecher diese ganz persönlichen Geschichten und erzählt mit seinem Buch von Begegnungen mit Frauen und Männern, die aus ihren »Wendepunkten« viel Kraft schöpfen konnten.

Michael Steinbrecher wurde bekannt durch die Moderation der TV-Sendung »Doppelpunkt« und als langjähriger Moderator des »Aktuellen Sportstudios«. Er moderierte außerdem die Sendung »37 Grad plus«, drehte zahlreiche Dokumentationen für die Außen- und Innenpolitik sowie die eigene Reportage-Reihe »Steinbrecher & …«. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, (u.a. Grimme-Preis, CIVIS-Preis und getAbstract International Book Award) und lehrt seit 2009 als Professor für Fernseh- und Crossmedialen Journalismus an der TU Dortmund. Seit Januar 2015 ist er der Gastgeber der Talkshow »Nachtcafé« im SWR Fernsehen.

Die Buchpremiere am 19. Mai im Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl (Marktstraße 5) beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 6,50 Euro. Tickets im Vorverkauf gibt es unter http://www.buergerhaus-buehl.de/de/tickets.

Die Veranstaltung am 22. Mai im Renitenztheater Stuttgart (Büchsenstraße 26) beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 14,50 Euro / 10,50 Euro. Tickets im Vorverkauf gibt es unter http://www.renitenztheater.de/spielplan/karten/.

 

 



Über den Autor 

Über das Buch 

23. November 2017
Nina Jäckle am 23. November bei »lesenswert« mit Denis Scheck

21. November 2017
Anton Hungers Roman in der FAS

20. November 2017
Kulturförderpreis der Stadt Würzburg für Ulrike Schäfer

10. November 2017
Andreas-Gryphius-Preis 2017 für Tina Stroheker

3. November 2017
»Stillhalten« heute in der SZ

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter