Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Cover zum Download

's Melchinger Brevier

Eine Sammlung zum Sinnieren

Bernhard Hurm, Uwe Zellmer (Hg.)

2016, erweiterte Neuauflage, Auslieferung am 29. August 2016, 256 Seiten, Hardcover mit Lesebändchen. Unter Mitarbeit von Andreas Vogt. Mit einem Nachwort von Inge Jens.
ISBN 978-3-86351-521-8

€ (D) 20,– / (A) 20,60*

In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

Zum 130. Geburtstag der Theatermacher Hurm und Zellmer: frisch und erweitert aufgelegt. Jetzt mit einem Nachwort von Inge Jens.

Ein Buch, so richtig zum Schmökern, sich drin verlieren: »Und der Leselust bleibe geweihet der Tag.«

Hurm & Zellmers »Melchinger Brevier«: eine geistreiche, wohlfeile Sammlung zum Sinnieren, die jeder literarische Schwabe und überhaupt jeder gute Leser haben muss.

Denn da kommen drin vor: Bausinger und Brecht, Blau und Troll, Frischlin, Härtling und Hebel aus dem badischen Ausland, Franz Xaver Ott, Schubart und Schiller, da gibt ’s Hermann Kurz’ »Bergmärchen«, Härtlings »Winterreise« und
Vischers »Schwabenkunde«, Gedichte von Biermann, Hölderlin, Mörike, Christian Wagner, Walle Sayer und Uhland, da liest man von Dietlinde Ellsässer, Felix Huby, Inge und Walter Jens. Hinkelbein und Wecker – und das alles mal vier:
das ist das Melchinger Brevier …

Das Buch in der Kritik:

»Es sind Gedanken, die in alle Lebens- und Jahreslagen passen: Pure Freude, Schwermut, Stolz, Trauer und Lebenslust, Witz und Weisheit reihen sich da Seite an Seite aneinander.« Matthias Badura, Hohenzollerische Zeitung

»Verse für alle Lebenslagen« Schwarzwälder Bote


* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

28. März 2017
Winfried Hermann zur Gast bei der Buchpremiere »Die abenteuerliche Fahrt des Herrn von Drais«

19. März 2017
Buchpräsentation mit Sibylle Schleicher im Theater Ulm

16. März 2017
Klöpfer & Meyer in Halle 5 K108 auf der Leipziger Buchmesse

26. Februar 2017
Buchpremiere zum Filmstart: »Die Gabe zu heilen. Von wegen Wunder«

24. Februar 2017
Buchpremiere mit Sibylle Knauss in der Stadtbibliothek

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter