Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Cover zum Download

Höchste Eisenbahn!

Ein literarischer Zugbegleiter

Thomas Vogel (Hg.)

2016, Auslieferung am 29. August 2016, 240 Seiten, Hardcover mit Lesebändchen
ISBN 978-3-86351-427-3

€ (D) 20,– / (A) 20,60*

Auch als ebook verfügbar!


In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

Mit diesem »Zugbegleiter« hält man jede Verspätung aus.

Seit die Eisenbahn fährt, erregt sie die Gemüter nicht nur der Reisenden, sondern ganz besonders auch die derLiteraten und Geschichtenerzähler. Euphorisch begrüßt von den einen, zum Teufel gewünscht von den anderen. Und tausendfach entdeckt als Ort der Handlung – und oft als deren Wendepunkt.

Von der Eisenbahn erzählen fast alle, mal romantisch, mal unromantisch: Hermann Hesse, Sten Nadolny,
Thomas Mann, Franz Kafka, Heinrich Heine, Karl Valentin, Michael Ende, Franz Hohler, Wolfgang Hildesheimer,
Jules Verne, Kurt Tucholsky, Martin Walser, Robert Walser, Eugen Roth, Hans Christian Andersen, Leo Tolstoi, Erich Kästner, Harald Schmidt – um damit wirklich nur ein paar wenige zu nennen.

Darüber hinaus wird die Eisenbahn besungen, nicht nur als »Schwäb’sche Eise’bahne« von Stuttgart nach Durlesbach, sondern auch als Fahrt mit einer Dampflok von New York City nach Chattanooga in Tennessee – beziehungsweise als Sonderzug von Hamburg (West) nach Pankow (Ost).

Große Welt – und kleine Welt: Auch die Eisenbahn en miniature, die im Maßstab 1 : 87 hunderttausendfach durch deutsche Kinder- oder Wohnzimmer und Keller und Speicher fährt, hat ihre Geschichten. Und nicht zuletzt machen wunderbar witzige Eisenbahnanekdoten das berühmte i-Tüpfelchen dieses schönen Buches …

»Durch die Eisenbahn wird der Raum getötet und es bleibt nur mehr die Zeit übrig. Mir ist, als kämen die Berge und Wälder aller Länder auf Paris angerückt. Ich rieche schon den Duft der deutschen Linden, vor meiner Tür brandet die Nordsee.« Heinrich Heine

Das Buch in der Kritik:

»"Ein literarischer Zugbegleiter." Und wie Zugbegleiter so sind, so sind auch die Texte: freundlich, launisch, verträumt verliebt, geistreich, entgleisend, ein bisschen dröge.« Madeleine Wegner, Schwäbisches Tagblatt

»Dr. Thomas Vogel hat es als Herausgeber zielgenau vermocht, mit diesem gelungenen Bändchen bemerkenswerter, merkwürdiger, tiefgründiger, spannender, amüsanter, auf- und anregender Texte einen literarischen Genuss zu kreiren, der jeden Leser mit einer Ader für die Eisenbahn anspricht. Welch ein köstliches Buch!« Franz Rittig, Miniaturbahnen

»Sehr facettenreich und kurzweilig zu lesen.« Susanne Korbel, ekz Bibliotheksservice

»Thomas Vogel hat Gedichte, Romanauszüge, Kurzgeschichten und Songtexte zum Thema Eisenbahn zu einer höchst lesenswerten, oft amüsanten, aber auch nachdenklich stimmenden Anthologie zusammengestellt.« Badische Neueste Nachrichten

»Selbst bahnreisefreudige Leseratten dürften hier neben Klassikern und Altbekanntem noch viele ungeahnte Schätze entdecken.« Ingeborg Jaiser, Der Fahrgast



Nachrichten über "Höchste Eisenbahn!":



* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

19. Mai 2017
»Wendepunkte«: Michael Steinbrecher stellt sein »Nachtcafé«-Buch vor

10. Mai 2017
Sibylle Knauss im Deutschlandfunk

9. Mai 2017
»Hölderlin war nicht verrückt« im Tagesspiegel

28. April 2017
Tagesanzeiger rezensiert »Maiwald«

25. April 2017
Buchpremiere mit Kurt Oesterle im Hölderlinturm

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter