Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Cover zum Download

Die Welt in 32 Zeilen

Die besten Glossen der Stuttgarter Zeitung

Martin Gerstner, Guido Heisner, Christine Keck (Hg.)

2016, erscheint am 21. März 2016, 216 Seiten, geb. mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-86351-417-4

€ [D] 20,– / [A] 20,60*

Auch als ebook verfügbar!


In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

Knapper geht es kaum. Pointierter auch nicht.

»Wenn mir mal wieder das große Ganze wie ein Bergmassiv vorkommt, so schwer überwindbar, dann lese ich das Kleine von unten rechts und komme lachend auf dem Gipfel an.« Michael Gaedt, Entertainer und Gründungsmitglied der »Kleinen Tierschau«

Die Autoren von »Unten rechts«, der täglichen Glosse in der Stuttgarter Zeitung, haken nach und spießen Alltägliches auf, um es genussvoll auszuschlachten. Sei es die Angst vor betrieblichen Feiern, die Peinlichkeiten des Weiße-Socken-in-Sandalen-Tragens oder der Weltfischbrötchentag, der zu Unrecht ein Schattendasein führt. Warum?

Die Antwort flattert ihnen irgendwo zwischen dem Phänomen des Autofastens und der Liebe der Deutschen zu ihrem Ampeldreiklang zu. Die Glossisten rechnen mit heftigen Reaktionen im Zuschauersaal, mit Stirnrunzeln, Tränen und Wutausbrüchen. Aber mit einem rechnen sie nicht: mit Langeweile.

Das Buch in der Kritik:

»Vom skurrilen Füllen eines Lochs« Armin Knauer, Reutlinger General-Anzeiger


Nachrichten über "Die Welt in 32 Zeilen":



* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

4. Dezember 2017
Hebels »Biblische Geschichten« im Deutschlandfunk

1. Dezember 2017
Darmstädter Jury kürt »Stillhalten« zum Buch des Monats Dezember

29. November 2017
Thaddäus-Troll-Preis für Manuela Fuelle

23. November 2017
Nina Jäckle bei »lesenswert« mit Denis Scheck

21. November 2017
Anton Hungers Roman in der FAS

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter