Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Cover zum Download

Denkmal fürs Wasser

Gedichte

Werner Dürrson

2012, 191 Seiten, geb. mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-86351-046-6

€ (D) 19,– / (A) 19,60*

In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

Aus dem Nachlass herausgegeben von Volker Demuth

»Denkmal fürs Wasser« ist ein großes, ein umfassendes Epos. Unverzichtbar für unsere Zeit.

Ob die vier Ströme des Paradieses oder die Weltmeere der Neuzeit, den alles umspannenden Raum des Wassers versetzt Dürrsons poetische Aufmerksamkeit auf eine uns berührende Weise in lyrische Bewegung. Wasser zu hören, zu spüren, in seinen Verwandlungen, in seiner undurchschaubaren Klarheit. Diese Gedichte zeigen Werner Dürrson als einen der großen Stilisten der deutschen Literatur, in seinem letzten vollendeten Werk wendet er sich mit der ganzen Kraft und Genauigkeit seiner Sprache dem Grundelement allen Lebens zu. Und es trifft zu, dass man seine Lyrik als »mit das Schönste im Weltmaßstab « (Prof. Dr. Paul Hoffmann) bezeichnet hat.
 
So bei Licht besehen

Alle Farben enthält des
Wassers schillernde
Klarheit
Himmels- und schwerpunktsicher
bewegt es sich
frei in seiner scheinbaren
Haltlosigkeit
Lichtverschwistert überbrückt
es
nicht nur im Regenbogen
spielend
Erde und Himmel

Das Buch in der Kritik:

»Ein überraschendes und in der Literatur wohl einzig dastehendes Werk hat der 2008 gestorbene Dichter Werner Dürrson mit seinem Gedichtband »Denkmal fürs Wasser« hinterlassen: eine lyrische Odyssee auf den Spuren dieses Elements.« Walter Neumann, Stuttgarter Zeitung

»Dürrsons Text ist voller Anspielungen: aus Bibelmotiven, aus antiken Mythen und Philosophie, aus der Bildenden Kunst und, nicht zuletzt, aus der Dichtung speist er sich.« Volker Sielaff, Dresdner Neueste Nachrichten

»Eine poetische Phänomenologie des Liquiden.« Christian Lorenz Müller, Konzepte

»Sprachbilder des Schönen gelingen Werner Dürrson, konterkariert von nachgerade apokalyptischen. Aufrütteln soll die Gegenüberstellung, die ›GegenSprache‹, die Dürrson zeitlebens wichtig war.« Michael J. H. Zimmermann, Reutlinger General-Anzeiger


* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

10. November 2017
Andreas-Gryphius-Preis 2017 für Tina Stroheker

20. Oktober 2017
Klöpfer & Meyer trauert um Thomas Vogel

16. Oktober 2017
»Als die Giraffe noch Liebhaber hatte« im Deutschlandfunk

14. Oktober 2017
Auf der Buchmesse in Halle 4.1 Stand G34

10. Oktober 2017
»Wundersame blaue Mauer!« Buchpremiere mit Brigitte und Hermann Bausinger und Wolfgang Alber

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter