Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Cover zum Download

Strähne Zeit

Gedichte

Gunther Klosinski

2012, 166 Seiten, geb. mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-86351-032-9

€ (D) 18,— / (A) 18,50*

In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

Mit einem Vorwort von Karl-Josef Kuschel

»Gunther Klosinskis Gedichte sind Such-Bewegung. Sind Sprachexperimente. Und er hat gelernt, auf alles Überflüssige, Sprachinflatorische, Sprachverfettende zu verzichten. Er verknappt und verwesentlicht.« Karl-Josef Kuschel
 
Ein paar Verse zur Probe:
 

Fußspuren am Strand

Schneller Abschied
Flüchtigen Glücks
Leichtfüßig ihr Abdruck
im feuchten Sand
Zwischen Ebbe und Flut
Anzeichen von
Freisein
Einen Pulsschlag lang
Und doch verpflichtet
Den Gezeiten
Zurückzugeben alles
Was entlaufen ist

Seele

Beziehungswelle oder
Ego-Teilchen gleichermaßen
Sie gehorcht mehr den Gesetzen
Der Quantenmechanik
Als denen der klassischen Physik
Sie will sich in
Beziehungsmöglichkeiten
Ereignen
Die wahr werden wollen
Sich gelegentlich wie zufällig
Einfinden
Hin und Her gerissen zwischen
Suchen und Finden
Wurzelschlagen und Flucht

Das Buch in der Kritik:

»Nach diesem gelungenen Gedichtband wird man sicher noch mehr von Gunther Klosinski hören.« Helmut Remschmidt, Deutsches Ärzteblatt




* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

19. Mai 2017
»Wendepunkte«: Michael Steinbrecher stellt sein »Nachtcafé«-Buch vor

10. Mai 2017
Sibylle Knauss im Deutschlandfunk

9. Mai 2017
»Hölderlin war nicht verrückt« im Tagesspiegel

28. April 2017
Tagesanzeiger rezensiert »Maiwald«

25. April 2017
Buchpremiere mit Kurt Oesterle im Hölderlinturm

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter