Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Cover zum Download

Und plötzlich ist alles ganz anders

Ungerade Lebensläufe

Michael Ohnewald

2009, 180 Seiten, geb. mit Schutzumschlag. Mit zahlreichen Fotografien von Heinz Heiss
ISBN 978-3-940086-34-1

€ (D) 18,90 / (A) 19,50*

In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

Ein Unfall, ein Zufall, ein Glücksfall – und nichts ist mehr, wie es war. Um solche »Wendepunkte im Leben« geht’s in diesem Buch.

»Ein Geschenk für den Leser.«
Die Jury des Konrad-Adenauer-Preises
 
»Ein Lehrbuch für Lokaljournalisten!«
Die ›mediummagazin‹-Jury zur Auszeichnung Ohnewalds als Journalist des Jahres 2009
 

Es sind nicht die amtlichen Daten, die eine Biografie ausmachen, es sind die Wendepunkte.
 
Dieses Buch ist Menschen gewidmet, die Tage benennen können, an denen sich für sie alles gewendet und verändert hat. Was fremd und weit weg erscheint, ist in Wirklichkeit näher als man denkt: Gegen Krisen, Umbrüche, Einschnitte und Kursänderungen gibt’s keine Versicherung.
Wendepunkte können ungebeten kommen und brutal ins Leben eingreifen wie bei einem, der plötzlich erblindet ist.
Sie können einem Zufall geschuldet sein wie bei einer, die vor einem Obdachlosen stehen blieb und ihn am Ende von der Straße geholt hat.
Sie können auch heilsame Erkenntnisse bringen wie bei einem, der einmal verzweifelt in der Entbindungsstation vor einem behinderten Kind stand – und seinen Sohn heute einen wahren »Glücksfall« nennt.
Wendepunkte können neue Horizonte eröffnen wie bei einer, die sich entschlossen hat, »Schwester Anne« zu werden. Und sie können glücklich machen wie bei zweien, die ein Kind adoptiert haben.
 
Mit zahlreichen Fotografien von Heinz Heiss.
Heinz Heiss ist 1963 geboren, lebt in Stuttgart und Berlin, arbeitet als Fotojournalist für die Stuttgarter Zeitung, für große deutsche Magazine und auch überregionale Tageszeitungen. 2007 wurde er mit dem Hansel-Mieth-Preis ausgezeichnet.
 
 
Aus dem Inhalt:
 
Maria Engl wartete vergebens auf ihren Mann, der in Afrika verschollen ist.
Anne Messner entschied sich, Schwester Anne zu werden.
Kurt Härle haderte mit dem Schicksal und ist heute glücklich mit seinem behinderten Sohn.
Gisela Silber holte einen Obdachlosen von der Straße.
Hans-Georg Müller flüchtete als junger Mann aus der DDR.
Paolo Nannarone kam als Gastarbeiter nach Deutschland und blieb.
Erich Schmid überstand drei Lebertransplantationen.
Meinhard Tenné verlor Mutter und Schwester in Auschwitz und ist heute Mittler zwischen Juden, Muslimen und Christen.
Wolfgang Müssig erblindete nach überstandener Leukämie.
Ulrich Hanselmann nahm früher Heroin und rät heute als Suchthelfer davon ab.
Kurt Peipe lief schwer krebskrank 3500 Kilometer durch Europa.
Rosemarie Gühne suchte ihren Sohn, der in Stuttgart erfroren ist.
Anselm Grün, ein Mönch zwischen Umsatz und Grundsatz.
 

Das Buch in der Kritik:

»Ohnewald schreibt nur auf, was die Menschen ihm erzählen. Das aber macht er mit viel Respekt vor dem, was er hört - Dinge, die niemand sonst vor ihm hörte.« Spiegel
 
»Immer aufwärts und wie geplant - das war gestern. Heute sind Biografien voller Umwege, Menschen erfinden sich ständig neu. Der brillante Reporter Ohnewald hat 20-mal Leben aufgeschrieben: von gefallenen Olympiasiegern, bekehrten Junkies und mutigen Opfern. Alles Helden!« Chrismon plus
 
»Auch Prominente hat Ohnewald porträtiert, darunter den früheren Turner Eberhard Gienger, der nach einem Fallschirmunglück sein Leben neu ordnete, oder Pater Anselm Grün, der mit zehn Jahren beschloss, Priester zu werden. Alle Geschichten sind faszinierend und eindrucksvoll, auch, weil sich der Autor zurückhält und die einzelnen Schicksale weit gehend für sich sprechen lässt.« AP
 
»Der Ludwigsburger Autor Michael Ohnewald ist ein brillanter Beobachter und Erzähler. Und dass all die Menschen und Geschichten in seinem Buch reell sind, macht das Ganze noch besser.« Reiner Pfisterer, Fotograf, in medias res
 
»Ohnewald erzählt seine Geschichten mit großer Direktheit und Empathie.« Tagblatt Anzeiger

»Unbedingt lesenswert!« Schwäbisches Tagblatt


Nachrichten über "Und plötzlich ist alles ganz anders":



* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

19. Mai 2017
»Wendepunkte«: Michael Steinbrecher stellt sein »Nachtcafé«-Buch vor

10. Mai 2017
Sibylle Knauss im Deutschlandfunk

9. Mai 2017
»Hölderlin war nicht verrückt« im Tagesspiegel

28. April 2017
Tagesanzeiger rezensiert »Maiwald«

25. April 2017
Buchpremiere mit Kurt Oesterle im Hölderlinturm

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter