Friedrich Pfäfflin

1935 in Würzbach im Calwer Wald geboren, gelernter Verlagsbuchhändler, war von 1976 bis 2000 Leiter der Museumsabteilung des Schiller-Nationalmuseums/ Deutschen Literaturarchivs in Marbach a.N.
 
Er hat Werke und Briefe von John Heartfield, Karl Kraus, Else Lasker-Schüler, Mechtilde Lichnowsky und Bertold Viertel herausgegeben und sich u.a. mit der Verlagsgeschichte von Aurora, S. Fischer, Rowohlt und Kurt Wolff beschäftigt, zuletzt mit der »Arisierung« des Stuttgarter Jugendbuchverlags »Levy & Müller« (2010).
 
Friedrich Pfäfflin war Mitherausgeber der »Marbacher Kataloge«, der Reihe »Spuren« sowie, ein vierteljahrhundertlang, Redakteur der renommierten »Marbacher Magazine«.
 
© Foto: privat

 


Bücher von Friedrich Pfäfflin:

Nachrichten über Friedrich Pfäfflin:

19. Mai 2017
»Wendepunkte«: Michael Steinbrecher stellt sein »Nachtcafé«-Buch vor

10. Mai 2017
Sibylle Knauss im Deutschlandfunk

9. Mai 2017
»Hölderlin war nicht verrückt« im Tagesspiegel

28. April 2017
Tagesanzeiger rezensiert »Maiwald«

25. April 2017
Buchpremiere mit Kurt Oesterle im Hölderlinturm

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter