Konrad Hirzel

1927 in Öhringen geboren, in Ulm an der Donau aufgewachsen. Mit 16 Jahren begann er in Trossingen sein Musikstudium, Hauptfach »Violoncello«. Als Mitglied des renommierten Münchener Kammerorchesters nahm er später an zahlreichen Konzertreisen teil, u. a. nach Frankreich, Spanien, Südamerika. Ab den späten fünfziger Jahren erteilte Konrad Hirzel
Cellounterricht in Tübingen, später auch in Göppingen, dann insbesondere in München. Er selbst spielte vornehmlich als Kammermusiker; in den Jahren 1990 bis 1997 organisierte er anspruchsvolle, schier legendäre Kammermusikkurse unter der Leitung von Prof. Eberhard Feltz in Tübingen.

Foto: Burkhard Riegels
Bücher von Konrad Hirzel:


Autorenportrait als hochaufgelöstes Bild

4. Dezember 2017
Hebels »Biblische Geschichten« im Deutschlandfunk

1. Dezember 2017
Darmstädter Jury kürt »Stillhalten« zum Buch des Monats Dezember

29. November 2017
Thaddäus-Troll-Preis für Manuela Fuelle

23. November 2017
Nina Jäckle bei »lesenswert« mit Denis Scheck

21. November 2017
Anton Hungers Roman in der FAS

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter