Karl-Heinz Ott

Theresia Walser

1967 in Friedrichshafen geboren, begann als Schauspielerin in Göttingen und Bern, bevor sie zu einer der meistgespielten Dramatikerinnen wurde. Ihren Durchbruch feierte sie mit den Stücken »Kleine Zweifel« (Uraufführung Münchner Kammerspiele, 1997) und »King Kongs
Töchter« (Uraufführung Theater am Neumarkt, 1998).

Sie erhielt mehrere Preise und Auszeichnungen. Zuletzt wurde »Ich bin wie Ihr, ich liebe Äpfel« 2013 am Nationaltheater Mannheim uraufgeführt.

Karl-Heinz Ott

1957 in Ehingen/Donau geboren. Nach zwölf Jahren Theaterarbeit in Esslingen, Freiburg, Basel und Zürich ist er seit 1998 freier Schriftsteller. Romane u. a. »Endlich Stille« (2005) und zuletzt »Wintzenried« (2011). Mit Theresia Walser zusammen schrieb er drei Theaterstücke, zuletzt, 2010: »Die ganze Welt«. U. a. erhielt er den Johann-Peter-Hebel-Preis (2012) und den Wolfgang-Koeppen-Preis (2014).

Theresia Walser und Karl-Heinz Ott lesen gerne auch aus ihrem Theaterstück.

Foto: Susanne Jeffs

Bücher von Karl-Heinz Ott:

Nachrichten über Karl-Heinz Ott:

19. Mai 2017
»Wendepunkte«: Michael Steinbrecher stellt sein »Nachtcafé«-Buch vor

10. Mai 2017
Sibylle Knauss im Deutschlandfunk

9. Mai 2017
»Hölderlin war nicht verrückt« im Tagesspiegel

28. April 2017
Tagesanzeiger rezensiert »Maiwald«

25. April 2017
Buchpremiere mit Kurt Oesterle im Hölderlinturm

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter