Hermann Kurz

1813 in Reutlingen geboren, Dichter, Schriftsteller (»Der Sonnenwirt«), Übersetzer (u. a. von Ariost, Cervantes, Chateaubriand) und Publizist. Nach dem Studium der Theologie am Tübinger Stift ab 1836 freier Schriftsteller und Redakteur in Stuttgart und Karlsruhe, 1848– 1854 Redakteur des Stuttgarter Oppositionsblattes »Der Beobachter«. Ab 1863 Bibliothekar an der Tübinger Universitätsbibliothek. 1873 gestorben in Tübingen.

Dieses Bändchen versteht sich als Hommage zu seinem 200. Geburtstag am 30. November 2013, der mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert wird.

Internet: www.hermann-kurz-reutlingen.de


Bücher von Hermann Kurz:


Nachrichten über Hermann Kurz:


Autorenportrait als hochaufgelöstes Bild

4. Dezember 2017
Hebels »Biblische Geschichten« im Deutschlandfunk

1. Dezember 2017
Darmstädter Jury kürt »Stillhalten« zum Buch des Monats Dezember

29. November 2017
Thaddäus-Troll-Preis für Manuela Fuelle

23. November 2017
Nina Jäckle bei »lesenswert« mit Denis Scheck

21. November 2017
Anton Hungers Roman in der FAS

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter