Barbara Wiedemann

1953 in Augsburg geboren, Studium der Germanistik und Romanistik in Tübingen, DAAD-Lektorat in Rumänien, Promotion über das Frühwerk von Paul Celan. Lehrbeauftragte an der Universität Tübingen im Bereich Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Internationale Literaturen.

(Mit-)Herausgeberin zahlreicher Editionen aus dem Nachlass von Paul Celan im Auftrag der Erben, darunter auch die Briefwechsel Celans mit Nelly Sachs, Franz Wurm, Hanne und Hermann Lenz, Ingeborg Bachmann, Gustav Chomed, Rolf Schroers, Paul Schallück, Heinrich Böll und Gisela Dischner.
 
© Foto: Amadou Seitz

Bücher von Barbara Wiedemann:

Nachrichten über Barbara Wiedemann:

23. November 2017
Nina Jäckle am 23. November bei »lesenswert« mit Denis Scheck

21. November 2017
Anton Hungers Roman in der FAS

20. November 2017
Kulturförderpreis der Stadt Würzburg für Ulrike Schäfer

10. November 2017
Andreas-Gryphius-Preis 2017 für Tina Stroheker

3. November 2017
»Stillhalten« heute in der SZ

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter