Uta-Maria Heim

1963 in Schramberg/Schwarzwald geboren, studierte Sprach- und Literaturwissenschaft sowie Soziologie in Freiburg und Stuttgart. Journalistin, Kritikerin, Schriftstellerin, lebt und arbeitet als Hörspieldramaturgin und Autorin in Baden-Baden. Sie debütierte 1985 mit einem Gedichtband, seitdem 29 Buchveröffentlichungen, darunter 17 Kriminalromane. Bei Klöpfer & Meyer erschien zuletzt »Wem sonst als dir.« im Jahr 2013.

1992 und 1994 erhielt Uta-Maria Heim den Deutschen Krimi-Preis, 1994 den Förderpreis Literatur des Kunstpreises Berlin, 1998 das Stipendium der Villa Massimo in Olevano Romano sowie 2000 den Friedrich-Glauser-Preis für ihren Kriminalroman »Engelchens Ende«, 2007 den Krimipreis der Stadt Singen.

 
© Foto: Robert Hak, Hak / Agentur für Kommunikation und Design, Rottweil


Die Autorin ist zu Lesungen gerne bereit.

Bücher von Uta-Maria Heim:

Nachrichten über Uta-Maria Heim:

13. April 2018
NZZ gratuliert Ernst Halter zum 80. Geburtstag und einem »furiosen Liebesroman«

12. April 2018
Ernst Halter feiert seinen 80. Geburtstag mit »Mermaid«-Premiere im Aargauer Literaturhaus

10. April 2018
NDR stellt »Im Feld«“ von Joachim Zelter vor

28. März 2018
Joachim Zelter im »SWR2 Lesezeichen«

18. März 2018
»Stacheldraht und Bambusspeere«: Zeitzeugen reisen zu Bruni Adlers Buchpremiere in Wangen an

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter